Start Ahnentafel Bittschreiben Impressum
Start Ahnentafel Bittschreiben Impressum

Bittschreiben an die Grafen von Barby.

Der Calbenser Notar und Stadtschreiber Christian Eggersdorf benutzte die freien Blätter im Stadtrechnungsbuch

von 1614 für seine Entwürfe amtlicher Schreiben, die er gelegentlich auch für Einwohner benachbarter Dörfer anfertigte. So auch für die Gebrüder Barby und Ihr Gesuch an die Grafen von Barby.


„ Hochwolgeborene und Edle Graffen, E.E.G.G.G.G.
( Eure Edel Geborenen Gräflichen Gnaden Gebrüder )
seind unsere unterthenige Dienste in Pflichtschuldiger Treue bevohrn, Gnedige Herren
Hochwohlgedachte E.E.G.G.G.G. geben wihr hirmit in Unterthhänigkeit zuvernehmen,
welcher gestaltt Ezliche Jahr in schwehrer rechtfertigung gelegen mit Unsers Eltesten
Bruders hinterbliebenen Wittiben, anitzo Drewes Hoffmannß Ehelich Haußfrawen zu Tornitz, und sich dieselbe, bald Vermüge Eines Kauffbrieffes bald Inhalts einer Ehestiftung,

sich Unser Uhralt Väterlichen Stammgutes,
berechtigen und Uns darkegen sonderlich aber Unseren Jüngsten Bruder Obgedacht darvon
abtreiben wollen. Ob nun zwahr kein Zweiffel gewesen, weil bemelte Unsere Schwegerin weder Kauffbrieff nach Ehestiftung in forma probante, ( inglaubhafter Form ) alß Ihr ufferleget worden zu produciren ( vorführen ) und vorzulegen gehabt, Aldieweil er aber keinen Verlagk und Hülff Zu Volführung derhalben erhobenen proceßus gehabt, hatt er denselben aus Armut fallen, und sich mit Ihr gütlichen vortragen müssen, das wihr alßo nun Sembtlich, von Unserem Uhralt Väterlichen Stammgut, abgewiesen, und dasselbe von außen

ansehen müssen. Zugebrauchen, ( mit dem ganzen Recht des Besitzes gewissermaßen ) gelanget diesem allen nach an obhochgedachte E.E.g.g.g.g. Unser Unterthäniges höchstes flehen und bitten, dieselbe geruhen in gnaden Zuerwegen, das wihr ohne das wieder billigkeit und recht Uns Von Unserem Alten Stammgut auß armut abtringen lassen müssen, Und hierdurch ohne das genugsamb graviret, ( beschwert ) und darkegen gnädige Ordnund und Befehl Zu thun, das wihr doch in diesem hinwiederump relevirt ( erleichtert ) und gnädig Zugelaßen werden möchte, das ein Jeder Erbe sein selbst eigen anteil der Eigenen Äckher

Zu sich nehmen und seines gefallenes und bestens nach nutzen und gebrauchen müge,

In ferner gnediger auffmerkung solche Eigenthümbliche nutzbarkeit
Aus Eur. E. Gggg. Herrschaft und Jurisdiction nich verwendet ( abwendet ), sondern allezeit darbey und drinnen gelassen werden sollen, Worbey sich E.E.g.g.g.g.

kegen Unß Arme supplicanten ( Bittsteller ) in gnaden erweisen wollten, und E.E.g.g.g.g. in Unseren Unterthänig gehorsamb Zu tag Und nacht höchstem Vermögen nach hinwiederunb Zuverdienen erkennen wihr uns schuldig,

Datum den 18. Januar Ai. 1622

E.E.G.G.G.G. Unterthänige und gehorsame
Drewes, Statius, Valentin Barby Gebrüders und sembtliche Erben


Start Ahnentafel Bittschreiben Impressum

Originaltext Bittbrief